Yoga für Menschen mit Bewegungseinschränkung/Körperbehinderung

3-Wochen Schnupperkurs (Präsenz)

Neuer Kurs ab 8. November
Yoga bedeutet, Bewusstsein für Körper und Geist entwickeln. Jeder Mensch, ob bewegungseingeschränkt oder nicht, ob im Rollstuhl oder zu Fuß unterwegs, kann das versuchen. Man muss nicht perfekt sein, unversehrt oder gar akrobatisch begabt, um Yoga zu praktizieren. Jede Übung ist dann perfekt, wenn der oder die Übende im Rahmen der eigenen Fähigkeiten das gibt, was möglich ist. Es geht darum, den Kontakt zu sich selbst zu intensivieren, die eigenen Möglichkeiten und Grenzen auszuloten, das eigene Sein im Hier und Jetzt bewusst zu erleben und es genauso anzunehmen, wie es in diesem Moment gerade ist.

Kundalini Yoga richtet sich stark auf das Spüren der eigenen Lebensenergie. Da dem Atem (Pranayama) ein zentraler Stellenwert zugeordnet ist, Meditation, Mantras (Meditationswörter/-silben) und Mudras (Handhaltungen) eine große Rolle spielen und eine Vielzahl von Übungen auch im Rollstuhl sitzend ausgeführt werden können, ist Kundalini Yoga sehr gut für Menschen mit Behinderung geeignet.

Termin:
Montag, 8./15./22. November  2021, jeweils 16.30 – 18.00 h

Beitrag: 33 €

Kursleitung: Heike Mathias
Kundalini Yogalehrerin, Fortbildung „Kundalini Yoga für Menschen mit körperlicher Behinderung“

Kursort:
shunia Zentrum, Plankgasse 42, 50668 Köln

In Kooperation mit dem Zentrum für erworbene neurologische Erkrankungen (ZenE) / MeH[r]- Freizeit