Team des shunia Zentrums

Am shunia Zentrum sind viele Menschen beteiligt, die sich nicht nur als Team, sondern als Sanghat verstehen – einer Gemeinschaft mit spiritueller Ausrichtung, in der sich jede/r einbringt, gegenseitig unterstützt und inspiriert. Dazu gehören alle Bereiche: Zentrumsleitung/Administration, KursleiterInnen, Raumreinigungs-Team und viele Menschen, die das Zentrum durch Seva (selbstloses Dienen) unterstützen.

Zentrumsleitung/-administration:

Rama Kaur

Leitung des shunia Zentrums sowie des Kundalini Yoga Intensivkurses / Yogalehrer-Ausbildung „Journey Into Kundalini Awakening“
Kundalini Yoga Kurse:
Dienstag 18.00 h, Köln-Sülz
Mittwoch 18.30 h, Köln-Zentrum
Freitag 9.00 h, Köln-Zentrum
Yoga bedeutet für mich die Verbindung von Erde und Himmel, – im endlichen Sein das Unendliche Selbst zu erfahren. Kundalini Yoga ist ein sehr effektiver Weg, dieses BewusstSein zu entwickeln, in den Alltag zu integrieren und dadurch ein selbstbestimmteres, zufriedeneres Leben zu führen. Kundalini Yoga Kriyas (Übungsreihen) wirken auf den unterschiedlichen Ebenen sehr kraftvoll, berühren tief und können neue Perspektiven eröffnen. Das shunia Zentrum verstehe ich als einen Ort für Yoga-Praxis sowie für Begegnung, Austausch und gegenseitige Unterstützung.


Heike Mathias
Büro/Administration

Kundalini Yoga, Sonntag 18.00 h (im Team), Köln-Zentrum
Mein Wunsch nach einer gesunden und ausgeglichenen Lebensweise führte mich 2007 zunächst zum Hatha Yoga. Nach einigen Jahren suchte ich jedoch eine dynamischere und kraftvollere Erfahrung. Ziemlich schnell führte mich meine Suche 2010 zum shunia zentrum und Rama Kaur. Kundalini Yoga und der herzliche, fundierte und herausfordernde Unterricht von Rama haben mich sofort begeistert und gewonnen. Ich blieb und um meine Erfahrung zu vertiefen, begann ich im Dezember 2010 die Stufe 1 der  Kundalini Yogalehrer Ausbildung bei Rama Kaur und Karta Singh, die ich im November 2011 abschloss. Über die Jahre wurde Yoga ein immer größerer Bestandteil in meinem  Leben und ist daraus nicht mehr wegzudenken.


KursleiterInnen:

Akal Sahai / Angela Donnaloia-Brizzi
Nach meiner anfänglich ausschließlichen Hatha Yoga Praxis kam recht bald Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan dazu; eine Lehre die mich bereits seit der ersten Stunde, an der ich teilnehmen durfte, tief berührt hat. Nach der Yoga Ausbildung am Institut für Yoga und Gesundheit habe ich 2009 Level 1 der Kundalini Yoga Ausbildung im shunia Zentrum und bei Karta Singh in Frankreich absolviert. Hauptberuflich arbeite ich als Italienischlehrerin und wissenschaftliche Fachkraft in der Erwachsenenbildung. Ich bin Mutter eines erwachsenen Sohnes. Yoga bedeutet für mich die Möglichkeit des Erlebens von tiefer Entspannung, die Heilung bringen kann. Die Möglichkeit einerseits einen Raum zu schaffen und andererseits einen inneren Raum zu finden, indem die Berührung mit der eigenen Seele spürbar wird.


Birgit Spohr
Vinyasa, Montag 18.30 h, Köln-Zentrum
Ashtanga, Freitag 17.30 h, Köln-Zentrum

Yoga war für mich zu Anfang ein Weg, beginnenden Rückenproblemen bei meiner körperlich anstrengenden Arbeit als Tauchlehrerin in Ägypten entgegenzuwirken. Schnell wurde mir bewusst, dass die regelmäßige Praxis nicht nur meine äußere, sondern auch meine innere Haltung positiv beeinflusst. Dieser ganzheitliche Ansatz faszinierte mich und 2009 verbrachte ich eine Weile im Mysore Mandala Yogashala (Indien), wo ich eine inspirierende Ashtanga Yogalehrer-Ausbildung genoss. Seither unterrichte ich mit Leidenschaft und der Überzeugung dass JEDER Yoga praktizieren kann. Im Jahr 2015 absolvierte ich meine Ausbildung im Kölner ‚Institut für Yoga und Gesundheit‘. In meinem Unterricht achte ich auf eine individuell gesunde Körperausrichtung und auf das Verweilen im Moment mit Hilfe des Zusammenspiels von Körperbewegung und Atmung – ein Weg zu mehr Gelassenheit und einer allgemein positiven Einstellung im täglichen Leben.


Dharambir Kaur – Ulla Abels
Kundalini Yoga, Sonnntag 19.00 h (Online)
„Wurzeln und Flügel verbinden“ – Workshopreihe
Mit der Kraft eines Sturms ist Kundalini-Yoga 2007 in mein Leben geweht und verbindet mich seitdem – auf stärkende, wundervolle Weise – mit mir und meinem „höheren“, unendlichen Selbst. Weht überholte Muster aus meinem Leben. Fordert mich zur Zentrierung meiner Selbst heraus. Und lässt mich voller Vertrauen und Dankbarkeit bis in meine Wurzeln und meine Krone tiefenentspannen: Gefühl der EINheit. Ich freue mich, wenn ich meinen Teil zum Gefühl der Verbindung in EINheit und „Yoga mitten im Leben“ im shunia Zentrum beitragen darf. Die Kundalini-Yoga-Lehrer-Ausbildung habe ich bei Rama und Karta Singh 2014 abgeschlossen, seit 2015 bin ich in der SatNamRasayan-Ausbildung (Level 2).


Dharambir Singh – Rainer Plum
Kundalini Yoga, Sonntag 19.00 h (Online)

Bereits bei meiner ersten Yogastunde hat mich Kundalini-Yoga auf besondere Weise berührt. Was es genau ist, vermag ich nicht auszudrücken – aber ich erlebe und spüre, wie die vielfältigen Kriyas in Kombination mit dem heilenden Klang des Naad mich immer wieder aufs Neue ausrichten: Kundalini-Yoga verbindet meinen Körper, Geist und meine Seele auf heilsame Weise miteinander – EINKLANG. Im Jahr 2014 habe ich die Stufe I der Kundalini-Lehrerausbildung bei Rama Kaur und Karta Singh abgeschlossen und bin derzeit in der Satnam Rasayan-Ausbildung (Level 2).


Elisabeth Noack
Yin Yoga, Donnerstag 18.30 h, Köln-Zentrum
Yoga befähigt uns, gelassener und liebevoller mit allen Aspekten des Lebens umzugehen. Entsprechend gelassen und liebevoll soll auch die eigene, ganz persönliche Praxis sein. Auf diesem Weg möchte ich meine Schüler begleiten. Mein Unterricht lässt sich als Mischung aus statischen und dynamisch-fließenden Asanasequenzen, Pranayama und Meditation beschreiben – stets gewürzt mit einer kleinen Prise Philosophie. Meine Ausbildungen (Yoga Alliance RYT 500) habe ich in Indien in der Tradition von Swami Sivananda und Swami Satyananda, sowie bei Patricia Thielemann (Prä- und Postnatal) und Stefanie Arend (Yin Yoga) absolviert. Der Schwerpunkt meiner eigenen Praxis liegt zudem auf Vinyasa und Kundalini Yoga.


Johanna Pawlitzki
Rücken Yoga/Stressprävention (§20 SGB V),
Dienstag, 18.30 h, Köln-Zentrum
Ich habe im Jahr 2013 meinen Weg zum Yoga gefunden, als ich mich in einer Lebens- und Arbeitssituation befand, die nicht meinen Wünschen und Vorstellungen entsprach. Ich erlebte eine ganzheitliche Transformation, die mich sehr beeindruckte und dazu bewegte, mich mehr und mehr mit den Hintergründen und der Philosophie des Yoga zu beschäftigen. Auf diesem Weg begegnete ich vielen wunderbaren Lehre(r)n, stieß auf körperliche Grenzen und erlebte, dass es ratsam ist, immer auf den eigenen Körper zu hören und mit dem zu arbeiten, was JETZT ist. Yoga entwickelte sich für mich von einer anfangs eher körperlich orientierten Betätigung zu einer inneren Haltung.  Mein Rücken-Kurs im shunia Zentrum ist eine Kombination aus kräftigendem Hatha-Yoga und passiv-dehnenden Yin-Elementen.  Mein Fokus beim Unterrichten liegt auf der Förderung der Körperwahrnehmung und der Befähigung zu einem bewussten, eigenverantwortlichen Umgang mit Körper und Geist. Der Weg dahin ist für mich eine langsame, achtsame körperliche Praxis in Kombination mit bewusster Atmung, der Ausgleich zwischen Anspannung und Entspannung, Bewegung und Innehalten, sowie das Erlernen von Atem- und Meditationstechniken.


Maren Gudat
Hatha Yoga/Stressprävention (§20 SGB V),
Montag 18 h, Köln-Sülz
Meine ersten Yogaerfahrungen habe ich beim Unisport in wenig einladenden Sporthallen gemacht – und bin dennoch geblieben. 2015 habe ich meine Ausbildung (500 h) beim Institut für Yoga und Gesundheit begonnen und so ist Yoga über die Jahre mehr oder weniger Teil meines Lebens geworden. Eher getrieben von meiner Neugier als vom Ehrgeiz, besser oder fitter zu werden, habe ich seitdem ganz unterschiedliche Stile und Traditionen erkundet und bin momentan am häufigsten beim Vinyasa und Kundalini Yoga auf der Matte zu finden. In meinen eigenen Kursen achte ich auf eine gesunde Körperausrichtung und nehme mir gerne Zeit für Atemübungen und Meditationen.


Ralf Gruber
Kundalini Yoga, Dienstag 18.00 h (im Team),
Köln-Sülz
Ich habe Stufe 1 der Kundalini Yogalehrer Ausbildung bei Rama Kaur und Karta Singh im Jahr 2010 abgeschlossen, Stufe 2 im Jahr 2014. An Kundalini Yoga fasziniert mich die Vielfalt der positiven Wirkungen auf physischer, psychischer und mentaler Ebene. Am unmittelbarsten erfahrbar ist die positive Wirkung auf den Körper und eine zunehmende Gelassenheit. Regelmäßige Praxis unterstützt aber auch dabei, Klarheit über wichtige persönliche Ziele zu gewinnen und diese dann auch zielstrebig und kraftvoll zu verfolgen und vieles mehr.  Kundalini ist eine wertvolle Unterstützung, um das Leben selbst gestalten zu können und die Herausforderungen unserer Zeit erfolgreich zu  bewältigen. Ich freue mich sehr, durch meinen Unterricht  diese Erfahrung mit anderen teilen zu können.


Stefan Sekulla
Meditation & Pranayama
Mit Anfang 30 schenkte mir das Universum die Möglichkeit mein bisheriges Lebenskonzept aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Burn-Out. Stillstand – zum ersten Mal in meinem Leben. Ich begann mich für Yoga, Achtsamkeit und Entspannungstechniken zu interessieren. Nach einer tiefen Seelenberührung mit Mitte 30 machte ich die Selbsterforschung zur Priorität in meinem Leben. Ich wollte mich endlich kennenlernen – wer bin ich eigentlich und was macht mich wirklich gesund und glücklich? Was möchte sich durch mich in diese Welt ausdrücken? Ich absolvierte eine 2-jährige Ausbildung zum Achtsamkeits- und Stressbewältigungslehrer. 2018 folgten Ausbildungen zum Meditationslehrer und Yogalehrer Basis (200h) beim Institut für Yoga & Gesundheit. Hier kam ich zum ersten Mal mit Kundalini Yoga in Berührung. Kundalini Yoga unterstützte mich meinen bisherigen Beruf als Finanzcontroller auf eine erstaunlich heilsame Art und Weise loszulassen und schenkte mir Mut und Entschlossenheit für einen selbstständigen Neubeginn. Seitdem startet jeder Tag mit unendlich vielen Möglichkeiten, Zustände zu bewahren, bewusster zu erleben oder sie loszulassen und neue Wege zu gehen – seitdem bin ich wieder „mittendrin“ statt „nur dabei“. Als Lehrer und Lernender möchte ich diesen Spirit mit den Teilnehmern in meinen Stunden teilen. 2020 habe ich die Kundalini Yogalehrer Ausbildung bei Rama Kaur abgeschlossen und mich zusätzlich im Gongspiel in der Tradition von Guru Nanak ausbilden lassen. Aktuell befinde ich mich in Ausbildung zum Yogatherapeuten am Institut für Yoga & Gesundheit.


Yvonne Gottschalk
Hatha Yoga, Samstag, 18.00 h, Köln Zentrum
2004 hat Yoga den Weg in mein Leben gefunden, und ohne es zu merken, wollte ich bald nicht mehr darauf verzichten, sondern noch tiefer einsteigen. Und nach über 10 Jahren regelmäßiger Praxis bei wundervollen Lehrerinnen und Lehrern im Hatha und Kundalini Yoga, habe ich mich dann für die Ausbildung beim Institut für Yoga und Gesundheit Köln entschieden und 2018 abgeschlossen. Da man aber nie aufhört zu lernen und zu entdecken, nehme ich regelmäßig an Workshops und Weiterbildungen teil.
Yoga ist so reichhaltig und grundsätzlich, dass ich immer etwas finde, was genau für den Moment richtig ist, um mich wieder in Einklang und Balance zu bringen, zu Hause auf der Matte oder auch in der vollen U-Bahn. Es ermöglicht eine ganzheitliche – immer wieder mit Überraschungen gesprenkelte – Erfahrung und bietet eine volle Werkzeugkiste für alle Lebenslagen.
In meinem Unterricht möchte ich die Neugier auf sich selbst wecken und Raum für die eigenen Erfahrungen geben. Mein Stil ist eine Mischung aus dynamischen und ruhigen Elementen, mal kraftvoll, mal hingebungsvoll, mal zum runterkommen und mal alles zusammen.


Sadhana-Team:
Gemeinsame Yoga-/Meditations-Praxis am Morgen
Samstag – aktuelle Termine: bitte hier klicken

  • Dharambir Kaur Ulla Abels
  • Dharambir Singh Rainer Plum
  • Gesine Schönrock
  • Heike Mathias
  • Ralf Gruber
  • Rama Kaur